9 Tage, 9 Halbmarathon in Serie

Aufgeschnappt habe ich diese Idee im Trail Magazin. Der Reporter wollte aber damals jeden Tag heimlich einen Marathon laufen. Hat es dann aber aus zeitlichen Gründen nicht ganz geschafft.
Ich habe mich deshalb erstmal nur an die kleine Variante gewagt. Am Ende sind es dann über 9 Tage verteilt 190km geworden. Da ich Urlaub hatte, waren es natürlich nicht dieselben Vorausstzungen wie bei dem Reporter. Denn er hat nebenbei gearbeitet und wollte ja jeweils einen Marathon laufen. Aber die Voraussetzungen des Winters hatte er nicht. 😉

img_20170115_102708

Tag 9 in den verschneiten Rekener Bergen rund um den Melchenberg.

Weiterlesen

Advertisements

Freeletics Running

 

Zur Vorbereitung auf den Falke Rothaarsteig Marathon der in 14 Wochen stattfindet habe ich beschlossen dieses mit dem Coach der Freeletics Running App zu machen. Ich werde das Intervalltraining der App mit einem langen Lauf am Wochenende kombinieren. 4x Freeletics Running + 1x langer langsamer Lauf.  Weiterlesen

Zugspitz Ultratrail 2016 – Noch 6 Tage!

18 Juni 2016 07:15 Uhr, Grainau. 3 – 2 – 1 Los
Tage, Wochen, Monate sogar Jahre des Trainings für diesen einen Tag! Ich möchte nicht poetisch oder dramatisch werden. Ich freue mich einfach das es jetzt in ein paar Tagen endlich losgeht. Ich stelle mich der Herausforderung Ultratrail an der Zugspitze. Das bedeutet 101,6km mit ca 5412 Höhenmeter laufen, in einem Durchmarsch!

ZugspitzUltratrail
(Hier die Strecke und das Höhenprofil)

Weiterlesen

Langer Trainingslauf kurz vorm Urlaub in Sri Lanka

Kennt ihr das Gefühl? Wenn einem der Schlüssel beim einstecken ins Schloss aus der Hand fällt. Wenn man am Tisch sitzt und der Kopf einfach auf den Tisch knallt. Oder man das alkoholfreie Weizen einfach aus der Flasche trinkt weil man zu fertig ist um das einzugießen???
Trainingslauf

Start war heute um kurz nach 7 Uhr. Von Velen ging es über Gescher und Coesfeld wieder nach Velen zurück. Als Verpflegung hatte ich nur 1 Liter ISO Getränk mit, das war dann leider auch noch 9km vor Ende leer. Um meine Fettverbrennung weiter zu verbessern habe ich komplett auf Essen während des Laufes verzichtet. Dementsprechend ging es mir dann auch unterwegs und nach dem Lauf. Zum Glück ging es mir nur kurze Zeit so wie oben beschrieben, nach einer halben Stunde Ruhe und etwas zu essen erholte ich mich relativ schnell.
Manchmal muss man solche Trainingsläufe einfach hinter sich bringen. 😉

Jetzt gehts aber erstmal 2 Wochen auf eine wohlverdiente Rundreise durch Sri Lanka! Mal schauen was die Trails da so können.