Tiergartenlauf Velen 2019

Wie lenkt man sich am besten von einem Lauf ab? Richtig mit einem anderen Lauf! Diesmal lag der gar nicht soweit weg. In meiner Heimatstadt Velen fand an diesem Wochenende in Juni der „Tiergartenlauf SportSchloss Velen“ statt.

Tiergarten19_002

Kurz nach dem Start. Frank links, Stephan rechts.

Wie jedes Jahr war auch dieses Jahr eigentlich fest der Zugspitz Ultratrail eingeplant. Verschiedene Dinge verhinderten jedoch meinen Start. Im nachhinein war das jedoch ein Glücksfall. Kämpften die Läufer in der Zugspitz Region mit Unwetter und der Verkürzung des Ultratrail auf die Supertrail Distanz sah das Wetter in Velen um einiges besser aus.

Ein wenig Regen am Vormittag sorgte dabei für angenehm klare Luft. Nur der Wind machte das laufen teilweise beschwerlich. Frank und ich entschieden uns relativ kurzfristig für den Halbmarathon mit Start um 14:30 Uhr. Am Anfang stand jedoch der erste Lauf meines Sohnes Moritz. Der Minimarathon ging über 421,95m. Für einen 2,5 jährigen eine ordentliche Aufgabe. Am Anfang sind wir noch ein wenig gejoggt und zum Schluss haben wir das locker nach Hause gelaufen.

Tiergarten19_001

Moritz bei seinem ersten Lauf und der stolze Papa.

Am frühen Nachmittag stand dann der Halbmarathon auf dem Plan. Frank und Ich wollten den Lauf relativ locker angehen und liefen uns zunächst auf der 5km Strecke warm. Hatten wir uns dann nach dem Startschuss noch einige Kilometer im Griff und konnten unser Tempo drosseln ging es danach nicht mehr. Wie sagt man so schön: „Adrenalin comes with a number“.

Wir überholten somit Läufer um Läufer und machten immer mehr Plätze gut.  Dabei liefen Frank und ich immer weiter zusammen und konnten uns auch mal gegenseitig im Windschatten laufen lassen. Das war gerade Richtung Baggersee sehr hilfreich. Zum Ende des Rennens trennten sich dann aber doch unsere Wege. Frank konnte das zum Schluss doch sehr hohe Tempo nicht mehr mitgehen und somit kam er knapp unter einer Minute nach mir ins Ziel.

Es war toll mal wieder einen Wettkampf in Velen zu laufen. Mit meiner Familie und sehr vielen bekannten Gesichtern die einen anfeuerten und einer wirklich tollen Stimmung im Start/Zielbereich. Auch ein großen Dankeschön an die Organisatoren und ganzen Helfer am Streckenrand die auch sichtlich Spaß hatten!

Jetzt steht noch eine Menge Vorbereitung für die Wettkämpfe in den Alpen an. Walser Trail Challenge Pro Ende Juli mit Frank und 3 Wochen später die Swiss Alps 100km. Da bleibt nicht viel Zeit zum Ausruhen aber tolle Erfahrungen warten auf uns.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s