Silvesterlauf Stadtlohn 2017 – Guten Rutsch

Das Jahr 2017 ging so schnell um! Da darf es dann auch beim letzten Lauf des Jahres mal ein wenig schneller werden.

Stadtlohn2017_4

Stolz im Ziel!

Jedenfalls habe ich mir vorgenommen unter einer Stunde bei den 15km zu bleiben. Letztes Jahr war ich ja noch knapp drüber. Richtig trainieren konnte ich aber wegen dem Hausbau nicht wirklich dafür. Also hieß das Motto: “Mal schauen was so geht“

Umkleiden, Startnummerausgabe, Aufenthaltsraum, Duschen und das Kuchenbuffet befand sich alles in der Turnhalle in Stadtlohn. Ich zog mich aber in Auto um und begann mich 20min vor den Start warm zu machen. Lockerer Dauerlauf und am Ende noch ein paar Sprints sollten bei den Temperaturen hoffentlich reichen. Angenehme 13° mit viel Wind waren dann leider nur zum Teil gute Bedingungen.

Stadtlohn2017_3

Die Turnhalle.

Ich reihte mich bei den ersten Startern ein, versuchte aber das Anfangstempo erst gar nicht mitzugehen. Immer wieder blicke ich auf die Uhr und versuchte über den angepeilten 15kmh (4:00 pro km) zu bleiben.

Zuerst läuft man aus Stadtlohn raus und wurde von den jetzt sehr hilfreichen Rückenwind begleitet. Die Spitze zog immer weiter davon. Aber das war ja eh nicht mein Anspruch. Ab km 4 merkte ich dann jemanden bei mir im Windschatten. Ich versuchte unbeirrt mein Tempo zu halten und konnte sogar noch einen Läufer überholen. Mein Windschattenpartner wurde ich aber immer noch nicht los.

Stadtlohn2017_2

Start und Zielbereich

Als wir dann auf die letzten 5km einbogen wurde es wieder voll auf der Strecke. Die 8km Läufer gesellten sich zu uns. Immer wieder musste ich rufen damit die größeren Laufgruppen Platz machten. Das hat zum Glück sehr gut geklappt. An dieser Stelle schon mal Danke dafür! Der Gegenwind auf der Strecke wurde heftiger und somit verlangsamte sich sich mein Tempo. Das nutzte der Läufer aus meinem Windschatten um nach knapp 9km in meinem Windschatten das erste mal an mir vorbei zu ziehen. Bedankt hat er sich nicht. 😉 Muss vielleicht auch nicht. Mo Farah macht das genauso!

Ich hatte weiterhin nur mein Ziel unter einer Stunde in Blick und wollte jetzt auch nicht auf Teufel komm raus dahinter her. Also ließ ich ihn ziehen. Den letzten Anstieg zum Sportplatz ging es aber dann nochmal im Volldampf hoch eher es nur noch bergab ging. Hier überholte ich dann den Läufer wieder, der scheinbar ein paar Bekannte auf der 8km Strecke getroffen hat und mit denen quatschend Richtung Ziel lief. Ich ließ mich nicht zweimal bitten und überholte. So konnte ich als gesamt 6. den Lauf nach 00:59:46h beenden.

Stadtlohn2017_1

Meine letzte Startnummer für das Jahr 2017.

So kann man mal ein Laufjahr beenden!

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und ein sportliches Jahr 2018!

In einer Woche geht’s für mich direkt mit dem Kevelear Marathon weiter. Dann erstmal in den Urlaub, um ausgeruht in die Vorbereitungen für die Ultras in den Alpen zu starten. Da steht als erstes der Innsbruck Alpine mit 85km und dann ein paar Wochen Später der Zugspitz Ultratrail mit 100km auf dem Programm.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s